Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
Haltlose Ernährungs-Propaganda seit Jahrzehnten

Haltlose Ernährungs-Propaganda seit Jahrzehnten

Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp
Email

Haltlose Ernährungspropaganda seit Jahrzehnten

Mai 2019 - Essen Sie doch endlich, was Sie wollen - Ernährungswahn überall

22. Mai 2019

Zufällig stieß ich auf ein Interview mit Uwe Knop (geb. ´72; Diplom-Ernährungswissenschaftler und Medizin-PR-Experte) auf

https://lustundgenuss.de/ernaehrungswahn-was-kann-man-noch-essen/.

Hier als PDF.

Der Artikel spricht mir aus der Seele, weil ich als erfahrener Homöopath, Arzt und Mensch viel beobachtet habe. Was die Leute tun, wie es dabei geht – oder auch nicht geht, trotz aller Bemühungen. Ich war noch nie ein Freund von den ganzen Theorien, was nun alles toll sei und was nicht. UND: welch irrsinniger Propaganda wir an allen Ecken unterliegen – nicht nur beim Impfen (siehe vorletzter Blog-Eintrag).

Es wird uns über Jahre der angebliche Stein der Weisen verkauft, z.B. dass Butter schlecht sei. Mittlerweile weiß man, dass dies nicht so ist. Und das Märchen vom “bösen Cholesterin”  überholte sich mittlerweile selbst. Auch, wenn die Pharmaindustrie natürlich mit Kräften und maximaler Propaganda weiterhin versucht, Einfluss zu nehmen auf Ärzte, Labormediziner (die verdienen sehr viel Geld an den meist überflüssigen Cholesterin- und Fettmessungen im Blut) sowie das öffentliche Bewusstsein.

Uns selbst bei Laktose, Gluten und Co. bin ich mir nicht allgemein sicher, wie sinnvoll diese ganze Sache ist. Meine ärztliche Perspektive dazu ist immer noch: es ist irgendeine Schieflage in den Organismus geraten, diese muss man verändern. Ähnlich wie bei den Allergien: auch dort sind nicht die “bösen Pollen” das Problem, sondern der dysfunktional reagierende Organismus. Viele Diagnosen sind möglicherweise Trittbrettfahrer bei den Kollegen Laktose und Gluten.

Zudem frage ich mich immer: wer verdient an all dem Hype? UND: warum war das vor 15 Jahren alles nicht so schlimm? Sind es Pseudodiagnosen? Was hat die Menschen denn dann so krank gemacht? Impfungen z.B.? Konservierungsstoffe und Zusätze in der Nahrung? (das allerdings ist sicher nicht sinnvoll!), Chemie-Pillen?

Lesen Sie den Artikel, es lohnt sich – finde ich. Essen Sie doch, was Sie wollen. NUR: achten Sie auf einen gewissen Rhythmus und essen Sie nur dann und nur solange, wie Sie Hunger haben – echten Hunger. Dazu horchen Sie auf Ihren Körper. Die Menge macht’s!

Mein Plädoyer: entspannen Sie sich, Sie sind kein armes afrikanisches Kind, das Hunger leidet und unterernährt ist. Darüber reden wir hier nicht. Sie leben hier in Deutschland wie die fetteste Made im Speck. Und schauen Sie einmal kritisch auf die ganzen Heilsversprechen. Welche Moden es so gab und gibt und wann sie wieder verschwinden. UND: welche Interessen verbergen sich dahinter, wer will hier jeweils was verkaufen?

Guten Appetit!

Hier 3 Artikel als PDF:

 

Ernährung mal entspannter
Rüdiger Dahlke: Gesunde Gedanken sind mindestens so wichtig
Salat ist überbewertet  –  da haben Sie ihn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schnell-Navigator

Öffnung Donnerstag

14:00 – 17:00 Uhr
+ nach Vereinb.

Freitags wieder:

10:00 – 12:00 Uhr
(Ausnahmen HIER)

telefon
Click to call

Willkommen!

Schnell-Navigator

Öffnung Donnerstag

14:00 – 17:00 Uhr
+ nach Vereinb.

Freitags wieder:

10:00 – 12:00 Uhr

(Ausnahmen HIER)

“Mit dem Rauchen aufzuhören, ist kinderleicht. Ich habe es schon hundertmal geschafft.”Mark Twain
“Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.”Karl Paul Reinhold Niebuhr